Deutsch
+38 068 889 89 89
00380689869898 (汉语)
00380930552240 (باللغة العربية)
00380930552240 (باللغة العربية)
+38 068 889 89 89
Patientenangaben

Rheumatische Arthritis

Die Transplantation von embryonalen Stammzellen lässt deutliche positive Ergebnisse bei der Behandlung der rheumatischen Arthritis erreichen. Es gibt folgende Indikationen zur Transplantation von embryonalen Stammzellen bei der rheumatischen Arthritis:

  • eine gegen die üblichen Heilverfahren resistente rheumatische Arthritis;
  • Unwirksamkeit entzündungshemmende Pharmakotherapie, inklusive der Glukokortikoide und Zytostatika;
  • ausgeprägte Verringerung der Funktionsfähigkeit der Gelenke;
  • trophische Störungen von Muskel- und Skelettsystem (Komplikationen der rheumatischen Arthritis);
  • bedeutende Störungen der Immunabwehr und der Blutbildung.

Für die Behandlung der Patienten mit seropositiver und seronegativer Arthritis I.-III. Stufe, mit Funktionsinsuffienz der Gelenke I.-III. Stufe werden embryonale Stammzellen der mesodermalen, ektodermalen und endodermalen Herkunft genutzt.

Bei allen Kranken wird schon am ersten Tage das Syndrom der frühen Posttransplantationsverbesserungen beobachtet: Abnahme der Schwäche, Erhöhung der Bewegungsaktivität, Normalisierung des Schlafes, Verbesserung des Appetits.

Binnen 3 Monate nach der Transplantation verringert sich die Aktivität des Entzündungsprozesses: Morgensteifheit, Schmerzhaftigkeit und Ödeme der Gelenke, Ritchie articular index nehmen ab, Funktionsfähigkeiten der Patienten erhöhen sich, BSR nimmt ab oder normalisiert sich, das C-reaktive Protein und Titer des Rheumafaktors nehmen ab, die Zahl von Leukozyten CD3+, CD8+ u. NK-Zellen wird wiederhergestellt.

In den meisten Fällen (85%) geling es, die Gabe von Glukokortikoiden und nonsteroidalen entzündungshemmenden Präparaten wesentlich zu verringern. Die röntgenographischen Daten zeugen davon, dass keine Progredienz des Gelenkprozesses bei 72% der Patienten beobachtet wird.

Bei 80% der Patienten wurde eine Remission gesamt mit der Erhöhung der Lebensqualität erreicht. Die Remission dauerte von 6 Monaten bis 3 Jahren. Aus unserer Erfahrung beginnt die klinische Remission wesentlich früher, als die Verbesserung der Laborbefunde. Bei einem ungünstigen Verlauf der rheumatischen Arthritis werden weitere Transplantationen von embryonalen Stammzellen durchgeführt.

Eine Kur für die Behandlung der rheumatischen Arthritis in der EmCell-Klinik dauert in der Regel 2 Tage.

 

Application of Embryonic Stem Cells in Treatment of Patients with Pheumatoid Arthritis (Verwendung der embryonalen Stammzellen bei der Behandlung der rheumatischen Arthritis). Schaubericht.
englisch, pdf, 1,5 Мb

 
Zusätzliche Informationen anfordern
Fetal stem cells treatment results depend on: disease's severity, age of the patient, adherence for the medications and regime. Treatment results, presented on this site, are individual for each clinical case.

Briefe von Patienten

Our patents

 

 

 

 

 


Our licences