Deutsch
+38 068 889 89 89
00380689869898 (汉语)
00380930552240 (باللغة العربية)
00380930552240 (باللغة العربية)
+38 068 889 89 89
Patientenangaben

Multiple Sklerose

Die Behandlung der multiplen Sklerose mit Hilfe von embryonalen Stammzellen hat ausgeprägte positive Ergebnisse in allen Fällen. Besonders erfolgreich werden die Kranken mit remittierender Form der multiplen Sklerose behandelt (Wirksamkeit bis 90%), aber eine bedeutende Verbesserung des Zustands wird auch bei anderen Formen (Wirksamkeit bis 59%) beobachtet.

Die Hauptaufgabe der Behandlung ist die Unterbrechung der Autoimmunaggression gegen das eigene Nervensystem, dies lässt den wichtigsten Mechanismus der Entwicklung der multiplen Sklerose beseitigen. Nach der Transplantation von embryonalen Stammzellen beobachten wir die Einstellung der Progredienz der Erkrankung und die Regression der neurologischen Symptome. Keine Rezidive der Erkrankung im Beobachtungszeitraum (bis auf 5 Jahre nach der Transplantation) wurden festgestellt.

Posttransplantationswirkungen der Behandlung der multiplen Sklerose

Die Behandlung der multiplen Sklerose mit Hilfe von embryonalen Stammzellen führt zu einer schnellen Verbesserung des psychisch-emotionalen Zustands des Patienten, während die neurologischen Auswirkungen sich dauernd entwickeln. Bei den meisten Patienten (93%) wird das Syndrom der frühen Posttransplantationsverbesserungen beobachtet. Dieses zeigt sich in der Abnahme der Schwäche, in der Verbesserung von Appetit, Schlaf, Allgemeinzustand, Stimmung. Bei einem Teil der Kranken (63% der Fälle) werden außerdem tiefere psychisch-somatische Veränderungen – Verringerung der Erscheinungen von Depression, krankhaften Ängsten, Besorgnis für ihre Zukunft; Erhöhung der Arbeits- und Konzentrationsfähigkeiten (dies stellt sich z.B. in der Verbesserung der Kennziffern von Berufs- und Ausbildungstätigkeit heraus) beobachtet.


Bei den meisten Kranken an multiple Sklerose wird im Laufe eines Jahres nach der Behandlung die Sehkraft (Sehvermögen) wiederhergestellt, geistige Fähigkeiten werden besser, der gefühlsbetonte Bereich normalisiert sich, die Depression nimmt ab. Die Bewegungs-, Sprach-, Magendarm-, Beckenorgane-Störungen nehmen auch ab, aber nicht so schnell, und für diese Patienten sind auch die weiteren Transplantationen nötig (ca. 72%).

Bei den Kranken mit primär progressiven Form der multiplen Sklerose wurde die Progredienz der Erkrankung 3-6 Monate nach der Transplantation der embryonalen Stammzellen eingestellt.

Die Wiederherstellung des Nervensystems ist ein langwieriger Prozess und man muss sich in Geduld fassen. Im Laufe des ersten Jahres sind 1 bis 3 Stammzellenbehandlungen nötig, dann noch eine Kur ca. 1-2 Jahre später zur Stabilisierung der Ergebnisse.

Ergebnisse der Stammzellenbehandlung bei den Kranken an multiple Sklerose

Formen des klinischen Verlaufs der multiplen Sklerose
Behandlung der Patienten mit remittierender Form der multiplen Sklerose
Behandlung der Patienten mit sekundär progressiven Form der multiplen Sklerose
Behandlung der Patienten mit primär progressiven Form der multiplen Sklerose
Dynamik der neurologischen Symptome bei 18 Kranken an multiple Sklerose nach der Stammzellenbehandlung
 

Briefe von Patienten

Patient M.A., 49 Jahre alt. Zuckerkrankheit, Typ II, schwere Form im teilweise kompensierten Stadium.
Patient Z., 57 Jahre alt. Zuckerkrankheit, Typ II, mittelschwer.
Patient A., 54 Jahre alt. Zuckerkrankheit, Typ II, schwere Form im Dekompensationsstadium. Ischämische Herzkrankheit.
Patient J. Sch.-J., 49 Jahre alt. Zuckerkrankheit, Typ I, diabetische Neuropathie.

Zusätzliche Informationen anfordern
Fetal stem cells treatment results depend on: disease's severity, age of the patient, adherence for the medications and regime. Treatment results, presented on this site, are individual for each clinical case.

Briefe von Patienten

Our patents

 

 

 

 


Our licences