Deutsch
+38 068 889 89 89
00380689869898 (汉语)
00380930552240 (باللغة العربية)
00380930552240 (باللغة العربية)
+38 068 889 89 89
Patientenangaben

Our licences

Eierstockkrebs IV. Stufe, II. klinische Gruppe

Die Patientin, 82 Jahre alt, ließ sich bei der gynäkologischen Abteilung des klinischen Krankenhauses von 4.01.2002 bis 5.03.2002 kurieren.

Diagnose: Eierstockkrebs IV. Stufe, II. klinische Gruppe. Begleitkrankheiten: ischämische Herzkrankheit, atherosklerotische Myokardiosklerose, Aortenatherosklerose, Atherosklerose der Koronargefäße, chronische Kreislaufinsuffizienz des I. Grades. Ein Fremdkörper (Kugel) in der Lunge links.

Bei der Aufnahme klagte die Patientin über periodischen gelben Vaginalausfluss, stumpfen Schmerzen im unteren Bereich der Bauchhöhle, einen Gewichtsverlust von 6 bis 8 kg, allgemeine Schwäche. Nach einer gynäkologischen Untersuchung, einer Ultraschalluntersuchung der Organe des kleinen Beckens sowie einer Bauchhöhlenpunktion durch das hintere Scheidengewölbe wurden die Eierstockgeschwülste festgestellt, die am 21.10.2002 operativ abgetragen sind. Unter Berücksichtigung des Alters der Patientin sowie der metastatischen Natur der Krankheit wurde der Operationseingriff durch Laparotomie, Resektion von Gebärmutteranhängen und der metastatischen Geschwulst an der Wurzel des Dünndarmgekröses vorgenommen. Während der Operation sowie in der Nachoperationsperiode sind keine Komplikationen entstanden.

Pathohistologische Untersuchung Nr. 499-540 vom 21.01.2002: niedrig differenziertes solides papilläres Karzinom.

In der Nachoperationsperiode, während eine Detoxikationstherapie durchgeführt wurde, wurde auch eine Chemotherapie aufgenommen: Tiofen – 120 mg (intraabdominal durch ein Drainagerohr); Cyclophosphanum – 800 mg (intramuskulär). Die Behandlung wurde wegen einer Agranulozytose sowie eines hämorragischen Syndroms (makuläre und petechiale Exantheme) unterbrochen. Am 3.02 begannen wir mit einer Hemostimulation-Therapie durch die Erythromasse-Transfusion (150 ml jeden zweiten Tag) und 280 ml einer Leukomasse-Transfusion, täglich wurden die Injektionen intravenös vorgenommen: Prednisolonum 30 mg, Leucogenum 0,6 g sowie von Pentoxylum 1,2 g. Ungeachtet der vorgenommenen Therapie fiel der Leukozytenspiegel auf 0,5 g/l (am 14.02.2002) zurück.

Am 16.02.2002 – Transplantation hämopoetischer Leberzellen eines menschlichen Embryos, Muster 3-194-K, intravenös, tropfenweise, Menge 1,5 ml; Zellenmenge – 34x106/ml; CFU-GM-40,1x103. Das Volumen transplantierter Zellen machte ca. 30% von der Gesamtmasse dieses Musters in der Kryobank aus.

In 8 bis 10 bis Stunden nach der Transplantation beobachteten wir das Syndrom früherer Posttrasnplantation-Verbesserung: Verminderung der Schwäche, Verbesserung der Bewegungstätigkeit, Verminderung der Atombeschwerden und des Herzklopfens, Entstehung der Esslust.

In 3–5 Tagen verschwanden die Symptome der zytostatischen Agranulozytose; keine Angaben über Patechie an der Haut.

Peripherieblut-Werte der Kranken W. (82 Jahre alt).
Diagnose: Eierstockkrebs, Stadium IV, klinische Gruppe II. Zytostatische Agranulizytose. Hämorragisches Syndrom.

Transplantation: 16.02.2002

Datum
Werte 
22.01 03.02 14.02 16.02
Tag 1
21.02
Tag 5
24.02
Tag 8
27.02
Tag 11
2.03
Tag 14
5.03
Tag 17
Erythrozyten, 1012/l 3,8 2,7 2,9 3,0 3,1 3,1 3,1 3,1 3,2
Hämoglobin, g/l 137 85 91 93 97 100 97 95 93
Farbindex 0,90 0,95 0,95 0,80 0,90 1,00 0,95 0,95 0,95
Retikulozyten (St./μ) —* 0,1 0,0 0,0 0,8 2,0 2,0 1,9 1,6
Leukozyten, 109/l 13,8 1,8 0,5** 0,8** 3,1 3,6 3,1 4,7 4,7
Basophilen 1 0 0 0 1 1 1 1 1
eosinophile Leukozyten 0 1 0 4 3 3 5 0 1
Myelozyten 0 0 0 8 13 16 12 6 2
Metamyelozyten 0 0 0 1 2 2 1 2 1
Stäbchenkernig 5 3 9 5 12 15 17 22 20
Segmentkernig 86 70 32 38 33 33 32 42 51
Lymphozyten 5 24 48 35 30 26 27 18 16
Monozyten 3 2 11 9 6 4 5 10 8
Thrombozyten, 109/l 273 90 22 40 54 68 152 98 120
BSR, mm/St. 25 28 20 18 12 5 8 10 15
Erythrozyten mit fötalem Hämoglobin (St./μ) 0,0 0,1 0,7 1,4 3,0 4,2 4,0

* Nicht festgestellt.
**Differentialblutwerte für 50 Zellen.

Fetal stem cells treatment results depend on: disease's severity, age of the patient, adherence for the medications and regime. Treatment results, presented on this site, are individual for each clinical case.