Deutsch
+38 068 889 89 89
00380689869898 (汉语)
00380930552240 (باللغة العربية)
00380930552240 (باللغة العربية)
+38 068 889 89 89
Patientenangaben

Our licences

Wilms’ tumor links, III. Stufe, Klasse II

Im Juli 2005 befand sich der 3jährige M.Sch. nicht wohl; seine Eltern bemerkten, dass das Kind launenhaft ist, dass es viel weint, einen leisen Schlaf hat und seine Bauchhöhle ständig wächst. Es wurde bei dem Gebietskrankenhaus am Wohnort mit einer vorläufigen Diagnose Appendizitis hospitalisiert; eine vorgenommene Ultraschalluntersuchung ergab aber einen Tumor der linken Niere. Das Kind war in das Institut für Onkologie verschickt, wo eine endgültige Diagnose gestellt wurde: Wilms Tumor links, Stadium III, Klasse II. Im August 2005 wurde eine präoperative Polychemotherapie vorgenommen; es ist mit einem verkleinerten Tumor entlassen.

Am 11.09.2005 wurde das Kind erneut zur weiteren Behandlung hospitalisiert (Krankheitsgeschichte Nr. 5137). Behandlungsplan:
  • Operation;
  • Polychemotherapie;
  • Bestrahlung.
14.09.2005 – Es ist eine Operation durchgeführt: kombinierte Nephrektomie mit Adrenalektomie und Teilentfernung des Grimmdarmsgekröses. Das Kind überstand die Operation befriedigend; die Nachoperationsperiode verlief komplikationslos. Eine Kontrollultraschalluntersuchung vom 26.09.2005 ergab, dass die Leber nicht beschädigt ist. Die rechte Niere hat übliche Größe. Keine Herdveränderungen im Nierenlager links und in der Bauchhöhle.

27.09.2005 – Aufnahme einer Systemchemotherapie. Von 26.10.2005 bis 17.11.2005 wurde eine Bestrahlungstherapie, niedrige Dosis, im Bereich des Nierenlagers links vorgenommen (die Gesamtdosis der Bestrahlung betrug 30,78 Gray). Das Kind überstand die Bestrahlungstherapie komplikationslos; keine Leukopenie (Leukozyten – 4,3x109), keine Hemmung der hämopoetischen Kolonie (Erythrozyten 2,9x1012, Hämoglobin 81 g/l).

Nach der am 30.11.2005 vorgenommenen Entlassung und bis heute wurde eine volle Kur der Polychemotherapie angewandt: 2mal die Kur von GPO-Chemotherapie: Dactinomycin – 900 mg; Vinkritin – 1,6 mg und 2mal Chemotherapie ambulant: Vinkritin – 1,6 mg und Doxorubicin – 25 mg. Die Therapie verlief komplikationslos. Die Peripherieblut-Werte waren stabil. Am 27.02.2006 wurde die nächste Kur der Chemotherapie aufgenommen.

Dynamik immunologischer Werte des Patienten SCH., 3 Jahre alt

Werte Nennwerte Vor der Transplantation In 8 Tagen In 14 Tagen
Lymphozyten, g/l,
%
0,72–3,60
20–40
0,324
36,0
1,392
48,0
1,666
24,5
T- Lymphozyten, g/l, % 0,940±0,03
55,18±1,42
0,87
27,0
0,418
30,0
0,500
30,0
B- Lymphozyten, g/l
%
0,380±0,01
21,4±1,2
0,013
4,0
0,125
9,0
0,133
8,0
O- Lymphozyten, g/l
%
0,420±0,04
24,6±1,36
0,224
69,0
0,849
61,0
1,032
62,0
TSF 1:128 1:32 1:64 1:32
Theophyllin-empfindliche Lymphozyten 10–19 % 50,0 53,0 29,0

Dynamik der Blutwerte des kranken Sch., 3 Jahre alt

Untersuchungsperiode (Tage nach der Transplantation)
Werte Norm Vor der Transplantation Tag 6 Tag 9 Tag 12 B
e
s
t
r
a
h
l
u
n
g

 30
 
G
r
a
y
Tag 30 Tag 60 P
o
l
y
c
h
e
m
o
t
h
e
r
a
p
i
e
Tag 90 P
o
l
y
c
h
e
m
o
t
h
e
r
a
p
i
e
Tag 130
1 2 3 4 5 6 7 8
Erythrozyten, g/l <4,0–5,5 1,8 1,8 3,5 3,6 2,9 3,4 2,8 3,7
Hämoglobin, g/l <132–165 60 58,0 70,0 74,0 81,0 94,0 82,0 90,0
Leukozyten, g/l 4–8,8 1,0 1,5 3,4 3,4 4,3 6,7 5,3 4,9
eosinophile Leukozyten, % up to 6%   4,0 0,0 40,0 14,0 7,0 4,0
Basophilen up to 1%   0,0 1,0
Jung   2,0 2,0 1,0 1,0
Stäbchenkernig up to 6%   4,0 2,0 7,0 4,0 3,0 6,0 9,0
Segmentkernig up to 70%   35,0 60,0 74,0 11,0 26,0 47,0 27,0
Lymphozyten 20–40   55,0 30,0 14,0 17,0 49,0 25,0 38,0
Monozyten 2–9   2,0 6,0 5,0 24,0 8,0 12,0 15,0
Plasmazelleen  
BGL   2,0 6,0
BSR, m/St. <1–10 35,0 65,0 60,0 30,0 40,0 10,0 23,0 7,0

Fetal stem cells treatment results depend on: disease's severity, age of the patient, adherence for the medications and regime. Treatment results, presented on this site, are individual for each clinical case.